*
*
*
*
*Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

AAL Lösungen entlasten Pfleger und Patienten

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Blieskastel, 19.August 2016

Nächtlicher Stress fürs Pflegepersonal –
AAL Lösungen entlasten Pfleger und Patienten

Nachts, wenn die Personaldecke in Pflegeheimen naturgemäß dünner ist, leiden viele Pfleger und Patienten unter hohen Belastungen. Im Schnitt muss ein Nachtpfleger 52 Menschen gleichzeitig versorgen, fanden Forscher der Universität Witten-Herdecke heraus. „Das ist Stress pur“, erklärt Studienleiterin Christel Bienstein. „Wer für 52 Menschen in der Nacht zuständig ist, muss damit rechnen, dass – so wie es in Altenheimen meist aussieht – hinter 26 Türen jederzeit jemand beim Gang zur Toilette stürzen kann.“

Helfen können intelligente Assistenzsysteme wie my.night.nurse oder my.connect von Locate Solution, einer auf diese Lösungen spezialisierte Tochter der Hager Group. Keine von ihnen kann eine qualifizierte Pflegekraft ersetzen – aber jede hilft dem Pflegepersonal, seine Aufgaben sicherer und sorgfältiger zu erfüllen. Damit bleibt automatisch mehr Zeit und Aufmerksamkeit für seine wichtigste Aufgabe: Die Fürsorge für Bewohner und Patienten.

So basiert das Desorientierungsschutzsystem my.connect auf einer Kombination aus RFID-Chips und Weitbereichslesern, die das Pflegepersonal verständigen, sobald ein orientierungsloser Patient den geschützten Klinik- bzw. Wohnbereich verlässt. my.night.nurse wiederum liefert mit einer ausgeklügelten Kombination von Sensoren dem Nachtpersonal Hinweise, wo ein Bewohner bzw. Patienten in Schwierigkeit geraten sein und Hilfe brauchen können. Wird eine Notsituation erkannt, erhält das Pflegepersonal automatisch eine Nachricht.

Das ist einer der guten Gründe, warum Seniorenwohnheime wie „Wohnen in Pastors Garten“ in Münster – Roxel in Trägerschaft der Stift Tilbeck GmbH in Havixbeck auf Systeme wie my.night.nurse oder my.connect setzen. „Wer geht, kann stürzen“, erklärt Bernward Jacobs, Geschäftsführer(1) der Stift Tilbeck GmbH. Im Bundesdurchschnitt  falle ein älterer Bewohner zwei Mal pro Jahr – teils mit bösen Folgen. Mit my.night.nurse kann all jene schnell geholfen werden, die nach einem Sturz nicht mehr in der Lage sind, selbsttätig Hilfe zu holen.

Klar ist: Die Umstellung und Akzeptanz der neuen technologischen Möglichkeiten erfordert Zeit. Personal und Patienten müssen erst lernen, mit dem neuen System umzugehen. Beide Hager-Lösungen aber sind so konzipiert, dass sie sich sehr einfach montieren und nutzen lassen. Die Installation von my.night.nurse beispielsweise dauert im Schnitt ganze zehn Minuten – ermöglicht aber vielen Menschen über Jahre hinweg ein sichereres und selbstbestimmteres Leben. Für Bernward Jacobs, Geschäftsführer der Stift Tilbeck GmbH ist damit klar: „Das neue System gibt den Bewohnern wie auch unseren Mitarbeitern ein gutes Stück mehr Sicherheit.“

 

(Bildrechte: Joachim Hedrich)