*
*
*
*
* Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

25. Oktober 2019

Architekten und Innenarchitekten aus acht europäischen Ländern zu Gast in Berlin

Customer Centricity: Customer Marketing Europe (CME) begeistert Kunden mit einer Mischung aus Event und kreativen Workshops.

„Inspirierend“. „Ein echter Augenöffner“. „Unbedingt wiederholen, wo trifft man sonst in so kurzer Zeit so viele interessante Kollegen?“ So vielfältig, wie die Reaktionen der Gäste zum Ende der Veranstaltung ausfielen, so einstimmig war ihre Meinung: Das „Hager Bauhaus-Event“ vom 9. bis 11. Oktober 2019 in Berlin/Dessau war für die eingeladenen Architekten ein außergewöhnliches Erlebnis.

Im Jahr, in dem nicht nur die einflussreichste Architekturschule des vergangenen Jahrhunderts, sondern auch die Hager Group Marke Berker ihren 100. Geburtstag feierte, hat die Abteilung Customer Marketing Europe (CME) in Zusammenarbeit mit weiteren Hager Group Kollegen erfahrene Architekten und Designer nach Berlin eingeladen und so ein Beispiel für exzellente Customer Centricity kreiert. Knapp zwei Dutzend Kunden aus acht europäischen Ländern sowie die betreuenden Vertriebskollegen waren der Einladung gefolgt.

Das Event startete mit der „Hager Night“ im 25hours Bikini-Hotel in Berlin – einem Designhotel, das passenderweise komplett mit Schaltern und Steckdosen von Berker ausgestattet wurde. Jacob Schambye, Senior Vice President Region Europe, begrüßte die Gäste und verwies unter anderem auf die enorme Bedeutung, die Architekten für unsere gebaute Lebensumgebung haben. Erwin van Handenhoven, Design Studio Director der Hager Group, Architekt Roberto González und der Architekturfotograf Werner Huthmacher leiteten mit kurzen Impulsvorträgen in einen Abend voller lebhafter Diskussionen über.

Am zweiten Tag gab es im 90 Minuten entfernten Dessau für die Gäste exklusive Einblicke: Roberto González, Partner bei Addenda Architects (Barcelona) und Planer des Dessauer Bauhaus-Museums, führte die Architektur-Experten durch das im September eröffnete Haus. González berichtete, wie dank der Zusammenarbeit von Architekten, Herstellern und Handwerkern im Museum außergewöhnliche Lösungen geschaffen wurden.

In einem Workshop diskutierte Hager Group Design Director Erwin van Handenhoven danach mit den eingeladenen Architekten und Designern über die Relevanz und Zukunft der Formel „Form follows Function“, die auch von den Vätern des Bauhauses propagiert wurde. Und apropos Form: Wie darf man sich eine Vorspeise auf einem Lichtschalter vorstellen? Eine kulinarisch hochinteressante Antwort wurden beim kreativen „Experience Dinner“ im Berliner Restaurant „Cinco“ serviert. Für alle Partner, die danach noch nicht zurück in ihre Büros und auf ihre Baustellen mussten, wurde am Freitagmorgen zudem eine architektonische Führung durch die Hauptstadt angeboten. Darunter wurden unter anderem die Neubauten des Regierungsviertels sowie der im Bau befindlichen Europacity vorgestellt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um immer die neuesten Informationen zu erhalten!