*
*
*
*
*Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

Die Tech Days 2017 geben einen Ausblick in die Zukunft

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Blieskastel, 22. März 2017

Die Tech Days 2017 geben einen Ausblick in die Zukunft 

Bei den Tech Days 2017 im Hager Forum konnten über 500 Hager Group Mitarbeiter interne Projekte und externe Konzepte kennenlernen und sich von diesen anregen lassen.

Die zweite Ausgabe der Hager Group Tech Days in Form eines Marktplatzes, ausgerichtet von der Abteilung Corporate Advanced Engineering and Innovation Services (CAE&IS), stand unter dem Motto Anregung.In der einleitenden Rede unterstrich Daniel Hager (CEO) die Bedeutung von innovativem Denken. Anschließend eröffnete der Roboter Pepper die Veranstaltung gemeinsam mit Jean Lasserre (CAE&IS Director).Sie erklärte, dass die diesjährigen Tech Days die Mitarbeiter anregen und ihnen einen Ausblick in die Zukunft bieten sollen. Pepper mischte sich unter die Anwesenden, um Fragen zu Trends und Themen zu stellen und zu beantworten. Viele Themen aus den Fachgebieten Energie, Gebäudeautomation, Technologien und Kundenorientierung wurden angesprochen.

11 der 21 Marktstände zeigten interne Innovationen, die anderen 10 waren Start-ups vorbehalten. Die drei Konferenzen befassten sich mit den Themen Energie, smart & clean und Gleichstrom.

Ein Illustrator war ebenfalls anwesend. Er befragte die Teilnehmer um herauszufinden, was sie über die Veranstaltung denken und ihre Ideen grafisch darzustellen. Sein Fresko zeigte eine Vielfalt an kollektiven Gedanken über Innovation, Trends, Energie, Technologie und vielem mehr.

„Gelegenheiten wie diese, bei denen sich die Kollegen austauschen und externe Innovationen kennenlernen können, tragen dazu bei, Innovation bei der Hager Group zu fördern“ bemerkte Jean Lasserre. „Wir sehen, dass es bereits ambitionierte technische Projekte in unserem Unternehmen gibt. Die Kollegen haben tolle Projektarbeiten präsentiert, mit denen sie erneut ihre Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt und gezeigt haben, dass sie ihre Ideen auch fachfremden Kollegen vermitteln können. Diese beiden Tage waren wirklich von dem Gedanken geprägt, sich auszutauschen und sich von externen Konzepten inspirieren und anregen zu lassen, die unsere eigenen Ideen bereichern können.“