*
*
*
*
* Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

16. September 2015

E-Rallye des Département Moselle legt Ladestopp bei der Hager Group ein.

Die Bedeutung der Elektromobilität als zukunftsträchtige Technologie hat auch die französische Politik längst erkannt. Um dieses Thema auch in der Großregion SaarLorLux weiter voranzubringen, organisierte das Département Moselle 2015 bereits zum dritten Mal eine E-Rallye. In diesem Jahr führte sie die 26 Elektrofahrzeuge in sieben Etappen von Les Trois Forêts nach Thionville. Am 16. September legte der Tross mit insgesamt 80 Personen bei der Hager Group in Blieskastel als einzigem deutschen Etappenziel einen Ladestopp ein.

Dass sich der Organisator für den Hager Group Standort zur Aufladung der Elektrofahrzeuge entschied, war kein Zufall. Schließlich hat sich das Unternehmen sowohl in Deutschland als auch in Frankreich als bedeutender Hersteller für Ladeinfrastrukturen etabliert. „Zudem haben wir in unserem Werk bereits eine große Zahl an Ladestationen installiert, so dass wir mit unserem intelligenten Lademanagement auch in der Lage sind, mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zu laden“, erklärt Achim Jager, der als Business Development Manager unter anderem für das Thema Elektromobilität im Unternehmen verantwortlich ist.

Die Ankunft der E-Fahrzeuge in Blieskastel erfolgte gegen 12.00 Uhr im 30-Sekunden-Takt. Zur Aufladung standen Hager Ladestation der Typen witty.home, witty.park und witty.bamboo mit 230 V und 400 V Lademöglichkeit von 3,6 KW bis 22 KW pro Ladepunkt bereit. „Die technische Herausforderung bestand zum einen darin, dass bei der gleichzeitigen Aufladung von 26 Fahrzeugen die Netzanschlussleistung des Werkes Blieskastel nicht überfordert werden durfte; zum anderen mussten dennoch alle Fahrzeuge in maximal drei Stunden komplett aufgeladen sein. Dies lässt sich nur mit einem intelligenten Lademanagement sicherstellen, wie wir es hier an unserem Standort betreiben“, betont Achim Jager.

Um den Teilnehmern die Wartezeit zu verkürzen, hatte das Unternehmen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Hager Electro GmbH & Co. KG, Remy Becher, den Saarländischen Staatsekretär des Wirtschaftsministeriums, Jürgen Barke, und Gilbert Schuh, Präsident des Eurodistrict SaarMoselle, traf man sich zunächst zu einem gemeinsamen Mittagessen. Nach einer anschließenden Werksbesichtigung waren die Elektrofahrzeuge dann wieder komplett aufgeladen, so dass sich der Tross ab 14:45 Uhr wieder in Bewegung setzte und mit Metz das nächste Etappenziel in Angriff nehmen konnte.

Über die Hager Group
Die Hager Group ist ein führender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für elektrotechnische Installationen in Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien. Das Leistungsspektrum reicht von der Energieverteilung über die Leitungsführung und Sicherheitstechnik bis zur intelligenten Gebäudesteuerung.
Als unabhängiges, inhabergeführtes Familienunternehmen mit Sitz in Blieskastel, Deutschland, gehört die Hager Group zu den Innovationsführern der Branche. 11.400 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro. Komponenten und Lösungen werden an 23 Standorten rund um den Globus produziert, Kunden in 120 Ländern der Erde setzen auf sie.

Downloads

Pressemitteilung : E-Rallye (DOC, 319 KB)

Bilder : E-Rallye (ZIP, 12,5 MB)

Harald Börsch

Harald Börsch
Director Corporate Communications
Hager Group

+49 6842 945 2422
harald.boersch@hagergroup.com

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um immer die neuesten Informationen zu erhalten!