*
*
*
*
* Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

Produktentwicklung unter Berücksichtigung des Lebenszyklus

Wenn wir ein Produkt neu entwickeln, analysieren wir es von Anfang an und in all seinen Facetten. Das heißt: Wir konzipieren es von der ersten Produktidee über Funktion und Anwendung bis zur Entsorgung so, dass es ökologisch wie ökonomisch eine spürbare Verbesserung darstellt. Eigens geschulte Eco-Multiplikatoren sorgen dafür, dass die Aspekte des Umwelt- und Ressourcenschutzes in unserem gesamten Entwicklungs- und Produktionsplanungsprozess berücksichtigt werden.

Wie sich ein solch ganzheitlicher Ansatz auszahlt, lässt sich beispielhaft an der Weiterentwicklung einer Alarmzentrale unserer Marke Diagral ablesen. Im Gegensatz zu ihrer Vorgängergeneration wiegt die Alarmzentrale nur 2,1 Kilogramm und spart damit 900 Gramm Material. Statt 30 Batterien genügen ihr für zehn Jahre reibungslosen Betrieb ganze neun Batterien. Außerdem ist es unseren Entwicklern gelungen, ihren Stromverbrauch um 21 Prozent zu senken. Mit anderen Worten: Smartes Design zahlt sich für Nutzer ebenso aus wie für die Umwelt.

Um die Ökobilanz eines Produktes nachvollziehen zu können, stellt die Hager Group das so genannte PEP (der Kurzform für „Profil Environnemental Produit“, auf deutsch: Umweltprofil) zur Verfügung. Das PEP ist ein Dokument, das auf einfache und transparente Weise alle Informationen zu den ökologischen Auswirkungen eines Produktes während seines Lebenszyklus übermittelt. Zukünftig werden sämtliche Produkte der Hager Group über eine individuelle Ökobilanz verfügen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um immer die neuesten Informationen zu erhalten!