*
*
*
*
* Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

  1. 1
  2. 2
  3. 3

25. Februar 2016

Hager EMSS fängt die Kraft der Sonne ein

Grünes Kraftwerk für den Hausgebrauch

Mit einem leistungsstarken Energiemanagement- und Speichersystem (EMSS) steigt Hager ins Geschäftsfeld der privaten Stromerzeugung und Energiespeicherung ein. Mit dem Hager EMSS können Hausbesitzer künftig Energie aus Solaranlagen speichern und steuern, anstatt sie wie bisher gegen geringes Entgelt ins öffentliche Netz einspeisen zu müssen*. Das EMSS arbeitet mit Lithium-Ionen-Batterien der neuesten Generation, verfügt über einen Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent und spürbare Verbesserungen gegenüber herkömmlichen Speichersystemen. Als kombiniertes Energiemanagement- und Speichersystem ermöglicht es Hausbesitzern, die regenerative Energie von ihrem Hausdach auf die wirtschaftlichste aller Arten zu nutzen: Für sich selbst.

(* In Deutschland erhält man für eine eingespeiste kWh 0,12 €, wohingegen der Kaufpreis bei 0,28 € liegt. In Frankreich ist die Einspeisung zu einem Preis von 0,23 € gegenüber einem Kaufpreis von 0,14 € nach wie vor interessant. Damit sind die Kosten für eine kWh Strom in Frankreich die niedrigsten in Europa. Jedoch wird sich diese Situation in den nächsten Jahren verändern, so dass es ebenfalls interessant sein wird, die erzeugte Energie selbst zu verbrauchen.)  

Eigenerzeugte Energie maximal nutzen
„Ohne eigenes Energiemanagement- und Speichersystem können Privathaushalte maximal 20 Prozent ihres selbsterzeugten Stromes nutzen“, erklärt Torsten Hager, Projektverantwortlicher bei Hager. An sonnigen Tagen, wenn ihre Anlage voll ausgelastet ist, müssen Hausbesitzer ihren überschüssigen Strom nach EEG-Vergütungssatz und damit zu geringen Erlösen ans Stromnetz abgeben. Erzeugt ihre Anlagen hingegen zu wenig Strom für den Eigenbedarf, wird die Differenz vom Energieanbieter ausgeglichen. In Deutschland werden die Preise für Einspeisung und Kauf von Energie durch das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) definiert. Der Preis für den Zukauf von Strom ist um das Zweieinhalbfache höher als der Preis für die Einspeisung – was ein gewichtiges Argument für den Eigenverbrauch der produzierten Energie darstellt. Mit dem Hager EMSS lassen sich 70 – 80 Prozent der eigenerzeugten Energie selbst nutzen. . Das Hager EMSS bietet somit einen spürbaren Fortschritt hin zu ökologischer Energieerzeugung, planbaren Stromkosten und weitestmöglicher Unabhängigkeit von konventionellen Energien.

Innovatives Speichersystem mit zahlreichen Pluspunkten
Wie wirtschaftlich die Investition in ein grünes Kraftwerk für Hausbesitzer ist, hängt von Standort, Zuschnitt der Anlage und der Entwicklung der Strompreise ab. „Im Schnitt zahlt sich eine solche Anlage bereits nach rund einem Dutzend Jahren aus“, sagt Achim Jager von der Hager Vertriebsgesellschaft.

 „Für jeden, der sich mit sauberer Energie weitestgehend selbst versorgen will, bildet das Hager EMSS aber bereits ab dem ersten Tag eine denkbar zukunftsweisende Investition.“

Das Herz des Hager EMSS ist ein Set leistungsstarker Lithium-Ionen-Batterien aus der Automobilindustrie. Je nach gewünschter Größe des Systems lassen sich 2.3 bis 9.2 kWh nutzbare Speicherkapazität installieren. Auf die Batteriezellen gewährt Hager eine Vollwert-Ersatzgarantie von 10 Jahren.

Die Intelligenz des Systems ist eine eigens von Hager entwickelte Energiemanagementsoftware. Die Software hat sich in Großprojekten wie dem Deutschen Pavillon auf der EXPO 2015 in Mailand und dem Hager Forschungs- und Anwendungszentrum in Blieskastel ausgezeichnet bewährt – und ist jetzt in einer für Wohngebäude adaptierten Version verfügbar.

Die erzeugte Energie lässt sich sowohl Wechsel- wie auch Gleichstrom ankoppeln oder in einer Kombination beider Modi einspeisen. Besitzer bestehender PV-Anlagen können damit ihre Altanlage ohne Neuverkabelung problemlos im Wechselstrommodus anschließen.

Wer sich hingegen eine neue PV-Anlage zulegt oder seine bestehende erweitert, schließt sie direkt gleichstromseitig-seitig an und spart damit den Wechselrichter. Torsten Hager: „Eine derartige Flexibilität bietet unseres Wissens nur das Hager EMSS.“

Das Hirn des Hager EMSS, das so genannte Energiemanagement Gateway, wird beim EMSS im Zählerschrank verbaut. Damit ist das System bereits fit für die intelligente Energiesteuerung mit intelligenten Messsystemen, die ab 2017 bundesweit Einzug halten wird.

Mit dem EMSS setzen Hausbesitzer auf das innovative System eines sehr zuverlässigen Herstellers. Hager ist einer der führenden europäischen Anbieter elektrotechnischer Installationssysteme mit einem umfassenden Servicenetz und mehr als 60 Jahren Erfahrung.

Vorgestellt wird das Hager Energiemanagement- und Speichersystem auf der Light & Building 2016, die vom 13.-18. März 2016 in Frankfurt am Main stattfindet.
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um immer die neuesten Informationen zu erhalten!