*
*
*
*
* Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

6. September 2019

Hager Group erobert Indien

4.000 Quadratmeter Fläche, zwei moderne Produktionslinien, 225 Mitarbeiter, eine Vision: „Wir wollen mehr Umsatz generieren als die Kollegen in Australien“, lacht Huzefa Poonawala, Head of Marketing bei unserer Tochterfirma Hager India. Warum er grade die Australier als Benchmark anführt? Vielleicht liegt es an der Rivalität die die beiden Länder im Nationalsport Kricket verbindet.

Die Teams im indischen Pune geben alles, um eine sichere Gebäudeinstallation in ihrem Heimatland zum Standard werden zu lassen. Ein modernes Werk und ausgeklügelte Lösungen für den Markt vor Ort sollen sie dabei unterstützen. Die Vorzeichen dafür stehen gut. Neun Jahre lang wurde in einer angemieteten Fabrik gearbeitet, ehe Hager India im Jahr 2016 mit dem neuen Werk die Produktionsfläche mehr als verzehnfacht hat.

Eine so große Fläche zu erschließen war nur am Ortsrand der Millionenstadt Pune möglich. Deshalb werden die Arbeiterinnen und Arbeiter nun jeden Morgen mit dem Bus vom Stadtzentrum zur Arbeit gebracht. Die Hager Group ist auf dem indischen Markt ein verhältnismäßig kleiner Anbieter. Und genau darin sieht Poonawala einen Wettbewerbsvorteil. Schließlich ermöglicht es diese Überschaubarkeit die Ware innen eines Werktages versandbereit zu haben – und innerhalb einer Woche an jeder beliebigen Baustelle in Indien. „Wir sind schneller als die anderen“, erklärt der Marketingleiter.

Der Bauboom in Indien spielt den Kolleginnen und Kollegen vor Ort zusätzlich in die Karten. Rund 70 Vertriebskollegen sorgen sich derzeit darum, dass die acht Megacities des Landes mit Produkten aus unserer Hager Group versorgt werden. Weil dort heute die Trends für das gesamte Land gesetzt werden, hoffen wir gemeinsam darauf, dass auch kleine Städte und Kommunen nachziehen. „Die öffentliche Hand ist ein attraktiver Auftraggeber für uns“, erklärt der Kollege weiter. Allerdings muss für eine Auftragsvergabe im öffentlichen Bereich ein lokaler Wertschöpfungsanteil von 50% nachgewiesen werden. Der Glocal-Ansatz sei in Indien der Schlüssel zum Erfolg.

Lust auf mehr Einblicke in die Entwicklung unseres indischen Geschäfts? Hier geht es zu der ausführlichen Geschichte in unserem aktuellen Annual Report.

Auch interessant

  19.09.19 Aufbruch in die Zukunft

Smart Metering Summit in Obernai

 
  18.09.19 Gute Ergebnisse, dank motivierter Menschen

„Clive Woodward organisiert das englische Team genau so, wie er eine große Firma organisieren würde.“

 
  11.09.19 Ein Sieg ist nicht immer planbar

Erfolg ist nichts, was man auf geradem Wege erreicht. Es gibt immer Zeiten, in denen manche Dinge schieflaufen.

 

Aufbruch in die Zukunft


Gute Ergebnisse, dank motivierter Menschen


Ein Sieg ist nicht immer planbar


19.09.19

Aufbruch in die Zukunft

Smart Metering Summit in Obernai

18.09.19

Gute Ergebnisse, dank motivierter Menschen

„Clive Woodward organisiert das englische Team genau so, wie er eine große Firma organisieren würde.“

11.09.19

Ein Sieg ist nicht immer planbar

Erfolg ist nichts, was man auf geradem Wege erreicht. Es gibt immer Zeiten, in denen manche Dinge schieflaufen.


Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um immer die neuesten Informationen zu erhalten!