*
*
*
*
*Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

Kooperative und duale Studiengänge

Kooperative und duale Studiengänge

Bachelor of Arts (m/w) - Wirtschaftsinformatik

Aufgabengebiet:

Wirtschaftsinformatiker planen und entwickeln betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme gemäß Analyse der internen Organisationsstrukturen.

Typische Tätigkeiten:

An der Schnittstelle von Betriebswirtschaft und Informationstechnologie untersuchen Wirtschaftsinformatiker Strukturen und Arbeitsabläufe eines Unternehmens. Die vorhandenen IT-Systeme analysieren sie im Hinblick auf Effektivität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Sie prüfen, ob diese den neuen Anforderungen entsprechend verändert werden können. Ist dies nicht möglich, passen sie eine Standardsoftware an die aktuellen Erfordernisse an oder entwerfen neue Programme. Bevor eine Softwarelösung der Firmenleitung bzw. dem Kunden präsentiert werden kann, führen Wirtschaftsinformatiker intensive Planungs- und Beratungsgespräche mit ihrem Auftraggeber und Informatikfachleuten. Neue bzw. angepasste Programme testen sie zusammen mit den künftigen Nutzern anhand von typischen Aufgaben, die in der Praxis anfallen. Nach der Entscheidung für ein System koordinieren sie die Programmierung, Integration, Betreuung und Wartung der neuen Software. Darüber hinaus konstruieren Wirtschaftsinformatiker Datenbanken oder erstellen webbasierte Informations- und Wissensmanagement-Systeme. Sie optimieren interne Informations- und Kommunikationsprozesse und lösen Aufgaben in der Datenverwaltung bzw. -archivierung.

Voraussetzungen:

Fachgebundenes Fachabitur (FOS Informatik/Wirtschaft) oder Allgemeine Hochschulreife mit mindestens guten Noten in den Fächern Mathematik, Englisch sowie ausgeprägten Informatikkenntnissen.

Ausbildungsdauer: 6-7 Semester

 

Bachelor of Engineering (m/w) - Maschinenbau

Aufgabengebiet:

Der Maschinenbau befasst sich mit dem Entwurf und der Herstellung von Maschinen und Anlagen aller Art. Sowohl einzelne simple Elemente als auch Anlagen von größter Komplexität wie Fertigungsstraßen und ganze Fabriken werden von den Ingenieuren entwickelt, gebaut und betrieben. Der Maschinenbau kombiniert Grundlagenforschung, Entwicklung und Anwendung neuester Produktionsverfahren.

Typische Tätigkeiten:

Innerhalb des Bereichs Produktionstechnik werden Fertigungsingenieure in der Produktionstechnologie (Fertigungsmethoden) und -steuerung (Verfahrensentwicklung) eingesetzt. Weitere Einsatzgebiete sind die Instandhaltung, die Arbeitsvorbereitung, die Fabrik- und Produktionsplanung.Typische Positionen sind: Werkstattleiter/in, Fertigungstechnologe/in, Instandhaltungs- und Arbeitsvorbereitungsingenieur/in.

Innerhalb des Bereichs Konstruktion und Entwicklung können Absolventen mit diesem Studienschwerpunkt im Rahmen ihrer ersten beruflichen Tätigkeit in allen konstruktiven Bereichen und in den Versuchsabteilungen eines Betriebes eingesetzt werden. Der Einsatz erfolgt z. B. in der Konstruktionsabteilung, in der Versuchsabteilung, in der Entwicklung, der Projektierung, dem Vertrieb oder in der Betriebsmittelkonstruktion.

Voraussetzungen:

Allgemeine Hochschulreife mit sehr guten Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Englisch sowie eine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Ausbildungsdauer: 6-7 Semester

 

Bachelor of Engineering (m/w) - Wirtschaftsingenieurwesen

Aufgabengebiet:

Wirtschaftsingenieure sind an allen Schnittstellen von Technologie und Management zu finden. In Unternehmen besetzen sie vorwiegend die Funktionen des Wertschöpfungsprozesses von der Produktentwicklung, Fertigung, Logistik bis hin zu Marketing und Vertrieb sowie die übergreifenden Bereiche Controlling und Projektmanagement.

Typische Tätigkeiten:

  • Planung und Steuerung von zusammenhängen den betrieblichen Prozessen
  • Konzeption, Auswahl, Optimierung, Bewirtschaftung von Produkten, Prozessen und Anlagen
  • Systemplanung
  • Projekt-Engineering
  • Controlling
  • Kundenbetreuung und – beratung, technisches Management

Voraussetzungen:

Allgemeine Hochschulreife mit guten Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Englisch.

Ausbildungsdauer: 6-7 Semester

 

Bachelor of Engineering (m/w) - Elektrotechnik

Elektroingenieure lösen praxisbezogene technische Probleme und Aufgabenstellungen im elektrotechnischen Bereich mit geeigneten Verfahren und auf möglichst wirtschaftliche Weise. Sie sind in der Regel auf ein fachliches Teilgebiet der Elektrotechnik bzw. Elektronik spezialisiert. Diese lassen sich in vier Hauptgruppen aufteilen:

  • Informationstechnik
  • Elektrische Energietechnik
  • Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Automatisierungstechnik
  • Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik

Die Tätigkeitsfelder im Bereich der Elektrotechnik sind vielfältig:

  • Forschung und Entwicklung: Simulieren, berechnen, konstruieren und erproben von neuen Bauelemente, Geräten, Maschinen, Anlagen und Systemen der Elektrotechnik und Elektronik
  • Prozesstechnik: Verfahren zur Herstellung von Produkten, Erstellung von Prüfsystemen,
  • Montage, Inbetriebnahme, Instandhaltung und den Betrieb von elektrotechnischen Anlagenund Systemen
  • Vertrieb und Produktmanagement: Technische Kundenberatung und Trends erkennen und mit den Fachabteilungen umsetzen
  • Einkauf: Technischer Facheinkauf, Schnittstelle zu den Entwicklungs- und Produktionsbereichen
  • Arbeitsvorbereitung und Qualitätssicherung, Betriebsorganisation und Unternehmensführung

Der Aufgabenbereich umfasst auch die Anwendung und Weiterentwicklung ingenieurwissenschaftlicher Kenntnisse, wobei wirtschaftliche Gesichtspunkte einerseits sowie gesetzliche und sicherheitstechnische Regelungen und Normen andererseits zu beachten sind.

Voraussetzungen:

Fachabitur (Elektrotechnik) oder Allgemeine Hochschulreife mit mindestens guten Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Englisch. Informatikkenntnisse sind von Vorteil.

Ausbildungsdauer: 6-7 Semester