*
*
*
*
* Pflichtfelder

 Hinzugefügt zu Ihren Favoriten

 Thank you for your feedback!

Unsere Vielfalt von heute ist unser Erfolg von morgen

In einer vernetzten Welt entscheidet sich Erfolg nicht zuletzt an der Vielfalt an Menschen, die unterschiedlichste Talente, Erfahrungen und Perspektiven in unser Unternehmen einbringen. Diversität wird damit zur bedeutenden Größe, wenn es um Innovationskraft und strategische Weitsicht geht. Sie sorgt für ausgewogenere Entscheidungen, frischere Ideen und neue Perspektiven, mit denen sich die Hager Group neue Wachstumschancen erschließt.

Mit mehr als sechzig Nationalitäten, einer Vielzahl von Kulturen, Sprachen und Lebensentwürfen unter unseren Mitarbeitern verfügen wir bereits über eine höchst diverse Belegschaft. Seit 2012 kümmert sich ein Diversity Manager um das Thema Vielfalt in unsere Belegschaft. Um unser Engagement gegen Diskriminierung in allen Formen zu unterstreichen, hat Hager Frankreich im Januar 2019 die  Diversity Charta, unterstützt von 3900 Unternehmen, unterzeichnet.

Vielfältigkeit im Unternehmen ist eine Herausforderung, der wir uns in vier Schwerpunktbereichen engagiert stellen:

Kulturelle Vielfalt

Der Begriff „multikulturell“ steht für das Nebeneinander mehrerer Kulturen innerhalb eines Unternehmens. Bei der Hager Group sind heute unzählige Kulturen und nicht weniger als 61 unterschiedliche Nationalitäten vertreten, die allesamt Hand in Hand arbeiten. Dies ist von unschätzbarem Wert für unser Unternehmen, das durch die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen um neue Synergien bereichert wird. Für uns ist es von entscheidender Bedeutung, diese unterschiedlichen Kulturen immer besser zu verstehen, um unsere Entwicklung auf den internationalen Märkten voranzutreiben. Um dies zu unterstützen, bietet unser Schulungskatalog allen Mitarbeitern, von der Produktion bis hin zu den leitenden Angestellten, Lehrgänge und Sensibilisierungsmodule zu verschiedenen Kulturen an, zum Beispiel mit Lehrgängen wie „Erfolg in einem internationalen Kontext Schwerpunkt Frankreich/Deutschland“.

Praktische Erfahrungen im Unternehmensalltag, wie unser von der Peter und Luise Hager-Stiftung gefördertes und geleitetes Projekt Perspectiva, tragen zur Erweiterung des kulturellen und beruflichen Horizonts junger Menschen bei und bereichern unsere Teams. Nach drei erfolgreichen Auflagen in Deutschland, bei denen Hager Group und Partnerunternehmen spanische Hochschulabsolventen zu sechsmonatigen Praktika begrüßten, überquerte Perspectiva die Ozeane. Jetzt entdecken Absolventen der Universität Sao Paulo, Brasilien, das Elsass. Perspectiva bietet den Studenten neben den Praktika Sprachunterricht und Initiativen, um sich mit dem europäischen Arbeitsmarkt sowie der lokalen Kultur vertraut zu machen.

„Ismael als Praktikanten zu erleben war eine außergewöhnliche Erfahrung, die mich beruflich und persönlich hat wachsen lassen. Ihm habe ich es zu verdanken, dass ich das Unternehmen neu entdeckt habe, da seine Augen jung und kritisch waren, er immer lernbegierig und bereit war, seine Erfahrungen aus einem anderen Teil der Welt zu teilen.“, erklärt Ana Maria Arteaga, Young Talents and Universities Relations Manager.

Das Erleben verschiedener Kulturen ist auch Teil des Alltags bei Hager Group.  Regelmäßig Aktionen wie das in Frankreich gefeierte chinesische Neujahrsfest, das Mid Term Review der Teams in Dubai in traditioneller Tracht, oder Themenwochen in den  Betriebsrestaurants erlauben Einblicke in fremde Ländern und Kulturen.

Was bringt Multikulturalismus für unsere Wettbewerbsfähigkeit?

  • eine verbesserte Fähigkeit zur Anpassung an neue Gegebenheiten,
  • eine besser durchdachte und langfristiger ausgelegte Präsenz im internationalen Geschäft und
  • gesteigerte Innovationsfähigkeit und Kreativität in Teams mit einer immer vielfältigeren Zusammenstellung.

Gleichstellung von Frauen und Männern

Unser Engagement in diesem Bereich soll unseren Mitarbeitern beider Geschlechter dieselben Möglichkeiten bei ihrer Entwicklung, Aus- und Weiterbildung sowie dieselben Karrierechancen garantieren. Unsere Entwicklungspolitik sowie unsere Care Management-Initiative unterstützen dabei die Umsetzung unserer Ansprüche bei der Gleichstellung der Geschlechter. Unser Engagement beginnt lange bevor Frauen tatsächlich bei Hager Group arbeiten. Unsere HR-Talent-Teams arbeiten eng mit Schulen und Universitäten zusammen, um mehr Mädchen und junge Frauen dazu zu bewegen, sich für Laufbahnen in unserer Branche zu entscheiden.

Bei der Einstellung und Beförderung wird weiblichen Bewerbern unter Vorbehalt gleicher Kompetenzen und Qualifikationen besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Den Frauenanteil im mittleren und gehobenen Management sowie bei Fachkräften verfolgen wir mittels KPIs genau. Jährliche Ziele zur Erhöhung dieses Anteils sind weltweiter Konzernstandard.

when!,unser Netzwerk für die berufliche und persönliche Entwicklung von Frauen, bietet Mitarbeiterinnen seit 2017 zusätzliche Unterstützung an. Die von Daniel Hager persönlich geförderte Mitarbeiterinitiative bietet Inspiration, Erfahrungsaustausch und Solidarität bei der Hager Group; eine konkrete Chance für Frauen zu netzwerken und gemeinsam zu wachsen.

 Elisabeth Lux, Sales Administration Manager, über ihre Erfahrung als Mitglied von when!:
Es ist eine tolle Gelegenheit, Leute zu treffen, es öffnet Türen und fördert die Aufgeschlossenheit. Es trägt ebenfalls zu einem Kulturwandel bei Hager Group bei, da die Mitglieder es wagen, ihre Ansichten zu verteidigen, Ideen zu formulieren und sich stärker zu engagieren.

Welche Vorteile hat das Gender Mainstreaming für unsere Wettbewerbsfähigkeit?

  • gemischte Teams sind durch sich ergänzende Fähigkeiten nachweislich effizienter,
  • ein schlagkräftiges Argument, um Talente und potenzielle Mitarbeiter auf uns aufmerksam zu machen und sie langfristig an uns zu binden, und
  • eine Bereicherung und Verbesserung unserer Personalentwicklungspolitik.
Integration von Mitarbeitern mit Behinderungen

Der Begriff Behinderung deckt eine Vielzahl von körperlichen und geistigen Defiziten ab, aber auch Defizite bei der Sinneswahrnehmung und im Bereich der Kognition. Auch bestimmte chronische oder von außen nicht erkennbare Krankheiten fallen unter diesen Oberbegriff, wobei die Behinderung vorübergehend oder von Dauer sein kann. Behinderung gehört zu dem menschlichen Dasein und kann jeden von uns unabhängig vom Alter zu jedem Zeitpunkt treffen.

Bei der Hager Group betrachten wir Behinderung nicht als Unfähigkeit, sondern eher als eine andere Art der Fähigkeit. Mit dieser Definition, die auch unseren Werten entspricht, möchten wir ganz bewusst einen anderen Weg einschlagen und entwickeln viele Maßnahmen, mit denen wir unsere Teams für dieses Thema sensibilisieren und unsere behinderten Mitarbeiter bei ihrer Entwicklung in unserem Unternehmen unterstützen wollen. Hager Group unterstützt interne und externe Partnerschaften mit Initiativen zur Förderung von Behinderten. Um beispielsweise die Finanzierung eines neuen Wohnheims für Menschen mit Behinderung zu unterstützen, kooperiert Hager Group mit dem französischen Verein Arche. Unsere Mitarbeiter unterstützen die Aktionen des Vereins mit ihren vielfältigen Kompetenzen.

Die komplette gebrauchte IT-Ausstattung der Hager Group kann dank unserer Partnerschaft mit AfB in Frankreich und in Deutschland recycelt werden. Nahezu 50% der Beschäftigten dieser gemeinnützigen Gesellschaft sind Menschen mit Behinderung. Hager France nimmt ebenfalls jedes Jahr am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung teil, um durch gezielte Aktionen die Sensibilisierung für Behinderungen zu erhöhen.

Welche Vorteile bietet die Einbeziehung Behinderter für unsere Wettbewerbsfähigkeit?

  • behinderte Menschen stellen eine direkte Verbindung zu unseren Lösungen im Bereich der Gebäudesteuerung und des Ambient Assisted Living dar.
  • behinderte Menschen besitzen wertvolle Talente.
  • behinderte Mitarbeiter schaffen eine größere Nähe zu den Gesellschaftsbereichen, die mit Behinderung zu tun haben.
Vielfalt der Generationen

Allgemein formuliert bedeutet Generationenvielfalt, dass mehrere Altersklassen in einer Organisation miteinander arbeiten. Gerade in Unternehmen bezieht sich dies darüber hinaus auf die Dauer der Betriebs- bzw. Teamzugehörigkeit der Mitarbeiter. Natürlich unterliegt die Erwartungshaltung der Mitarbeiter von Generation zu Generation mitunter starken Schwankungen. Deshalb muss der Führungsstil des Managements darauf entsprechend abgestimmt werden, sodass ein jeder seinen Platz im Unternehmen finden und sich dort entfalten kann. Unsere umfangreichen Maßnahmen in diesem Bereich sollen genau dies aufzeigen und sicherstellen.

Wir nehmen unsere soziale Verantwortung im Hinblick auf diesen Aspekt der Vielfalt sehr ernst. Die Inbetriebnahme unserer eigenen Schule für Werkzeugausstattung im Jahr 2013 veranschaulicht dies hinlänglich. Als Antwort auf die Knappheit qualifizierter Arbeitskräfte im Bereich Werkzeugindustrie bildet die Schule diese Fachkräfte intern aus. Die Hager Group begrüßt jedes Jahr ebenfalls hunderte Praktikanten und Lehrlinge, die von uns ausgebildet und bei ihrem Start ins Berufsleben unterstützt werden.

Das Programm „Tag der Jungen Talente“ ist ein weiteres Beispiel: Wir öffnen unsere französischen Standorte für angehende Ingenieure und Ingenieurinnen, um insbesondere die Rolle der Frauen im Ingenieursberuf zu fördern.

Was kann Generationenvielfalt zu unserer Wettbewerbsfähigkeit beitragen?

  • Erweiterung der individuellen Kompetenzen,
  • Teilen und Weitergabe von Wissen und Fertigkeiten und
  • Unterstützung der Mitarbeiter bei ihrer persönlichen und professionellen Weiterentwicklung